Collage

Collage

Sonntag, 11. Mai 2014

Die Dresden-Plate-Phase



Vor einigen Monaten hatte ich eine massiv ausgeprägte Dresden-Plate-Näh-Sucht. Somit landeten Dresdener Teller in allen Größen und Variationen auf allen möglichen Dingen. 
Gut, dass ich kein Porzellan oder Möbel bemale, so hatte das seine natürlichen Grenzen. 

Oben seht ihr eins der Exemplare, das eine super Resteverwertung war. Im Laden von Westfalenstoffe hier in Münster gibt es so nette Restetüten, von denen ich mal eine mit Leinenstoff-Proben mitgenommen hatte. Genau die passende Größe für obige Verwertung. Damit sich das Kissen nicht so einsam fühlte, hat es noch einen Quilt-Kumpel bekommen, den aber ohne Dresden-Plate.


Hierfür habe ich Leinenstoffe und ein Charmpack vernäht, die ich von meiner Schwester Grete geschenkt bekommen habe (hatte ich schon erwähnt, ich liebe meine Schwester - aber natürlich nicht nur wegen ihrer Stoffe...). Gequiltet mit der Maschine in vielen parallelen Linien. Das bringt einen netten Kontrast zum "Niedlichen" der kleinen Blümchen.

Die in-house-Qualitätskontrolle hat der Quilt auch gut überstanden, inklusive Reinbeißen und Dran-Rum-Zerren. Auftritt meiner Nähzimmer-Assistentin Miss Marple, auch das Murpel genannt.



Eine weitere Teller-Näh-Aktion war dieser Wandquilt:



Genäht auf Leinen, die Teller habe ich mit dünnem orangefarbenem Häkelgarn mit einfachen Vorstichen mit der Hand umquiltet.




Ich mag diese etwas gröbere Struktur auf dem naturfarbenen Leinen.

Die Farben sehen alle etwas düsterer aus, als im Original. Fotografieren, wenn es draußen ununterbrochen regnet, hat halt seinen speziellen Charme...

Kommentare:

  1. Deine Dresdner-Platten gefallen mir sehr gut. Vorallem der aus Leinen. Ich liebe Leinenstoffe. Vielleicht sollte ich meinen Mann mal überreden mit mir nach Müster zu fahren. Shopping bei Westfalen hätte was. Der Quilt ist auch sehr schön. Hast du davon kein Bild wo man ihn im ganzen bewundern kann?
    Danke auch für den Tipp zu meinem Quilt. An rotes Binding hatte ich auch gedacht. Jetzt muss ich aber erst noch überlegen wie ich das mit dem schwarzen Rand löse, da mir doch tatsächlich 8 cm für die lange Seite fehlen um es aus einem Stück zu bekommen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja, wenn ich hier noch mal gescheites Licht bekomme, mache ich ein besseres Foto vom Quilt und schieb es hinterher. Und eine Münster-Tour ist eh immer eine gute Idee ;-) Sag mal Bescheid, wenn Ihr fahrt. Der Westfalen-Stoffe-Laden ist sehr hübsch, hat allerdings immer nur vormittags auf. Zu den fehlenden 8 cm: Stückel an allen Seiten und tu so, als müsste das...
      Liebe Grüße Katharina

      Löschen