Collage

Collage

Freitag, 19. Februar 2016

Auf den Nadeln im Februar


Im Januar hatte ich ja schon von meiner neuen Leidenschaft, der Sockenstrickerei berichtet. 
Und davon, dass ich am ersten Knit-Along meines Lebens teilnehme. 
Hier ist erst mal das Ergebnis vom Januar-Thema, Socken in den eisigen Farben des Winters. Ich mogele also ein bisschen, indem ich eine Januar-Strickerei jetzt noch mit in den Februar packe. Sorry, Frau Maschenfein ;-) Aber ich nehme an, sie wird mir verzeihen, weil gleich auch noch ganz viel Februar-Gestricke kommt.
Als Muster hatte ich mir "Winterling" von Regina Satta ausgeguckt. Ich habe das Muster aber nur über Schaft und Ferse gestrickt, weil ich dachte, mit Zöpfen auf dem Fuß passt man nun wirklich in gar keinen Schuh mehr rein.



Jetzt aber weiter mit den Februar-Gestricken:



Ohne Tuch auf den Nadeln geht bei mir ja gar nichts mehr. Gleichzeitig hatte ich also den x-ten Hitchhiker mit diesem schönen Noro Wolle-Seide-Gemisch angefangen. Und mit dickeren Nadeln geht das ja sehr flott:




Das ist also auch schon fertig und im Einsatz :-)

Das Februar-Thema vom Knit-Along wurde dann eins, das mir sehr gefiel. Dickerchen aus Sockenwoll-Resten.

Erstens steh ich total auf Pantoffel-Ersatz-Socken und zweitens gibt mir Reste-Verwertung immer so ein tolles "Ich-bin-ein-guter-Mensch-und-voll-Öko"-Gefühl. Ich bin aus dem Jahrgang, bei dem das voll funktioniert! (Wir haben schließlich in den 80ern unser Getreide selbst gemahlen! Ich hoffe, jetzt fühlt sich niemand auf den Fuß getreten!)



So sah das aus und das ist das Ergebnis:



Das Muster ist "Arcaden", natürlich auch von Regina Satta. Sehr empfehlenswert! Richtig toll zu stricken und nicht kompliziert.

Momentan in Arbeit ist jetzt wieder ein Tuch von Mairlynd (Melanie Berg).
Quicksilver ist ein Tuch mit kraus rechts gestrickten Streifen und dazwischen gesetzten Lochmuster-Blöcken. Sehr kurzweilig zu stricken!



Ich verstricke jetzt mal einige meiner sorgsam gehüteten Wollmeisen. Immer nur in der Schublade lassen und ab und zu streicheln ist ja auch ein bisschen blöd.
Die Farben lassen sich nur mäßig gut fotografieren. Für die Wollmeisen-Kenner: es sind Frizzante, Schwefel und Safran, auf dem unteren Foto schon besser erkennbar.



Und all das wandert jetzt mal zu der wunderbaren Linkparty "Auf den Nadeln im Februar" von Frau Maschenfein. Es macht jeden Monat wieder unglaublich viel Spaß zu sehen, was da alles entsteht.

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    tolle Projekte hast Du auf den Nadeln! Deine Socken sind prima geworden und von Deinem wunderschönen Noro-Tuch bin ich total begeistert. Ich meine, Du hattest mal geschrieben, dass es sich lohnt, die Anleitung für "Hitchhiker" zu kaufen. Das werde ich jetzt auch tun, denn Du hast das Tuch ja schon mehrfach gestrickt und die Ergebnisse sind alle sehr gelungen. Bei diesem Projekt gefällt mir, dass Du dickeres Garn verwendet hast. Ganz toll!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      der Hitchhiker ist immer mein Projekt der Wahl für "mindless knitting" ;-) Und er eignet sich einfach gut, um eine ungewöhnliche Wolle wie die von Noro zur Geltung zu bringen. Ich stelle fest, ich brauche immer so eine Mischung von blind-vor-mich-hin-stricken und etwas komplizierter.
      Ansonsten Dankeschön und ein entspanntes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. Wow, Katharina! Meine Hochachtung! So viele tolle Sachen. Bin schwer begeistert.

    Hab ein schönes Wochende!
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      das "mach ich nicht nachts" ;-) das mach ich abends. Es gibt nichts Besseres als abends den Serien-Junkie raus zu lassen und dabei zu stricken!
      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  3. Und morgens, mittags, zwischendurch:)
    So schön, Dein Hitchhiker, wie es sich anfühlt, kann ich mir vorstellen:))
    Mein Tuch ist auch im Dauereinsatz.
    Ach, und Quicksilver: tolle Farbkombination!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      Dankeschön :-))) Und stimmt, das ist der Vorteil beim Stricken, dieses Zwischendurch ;-)
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Haha wir haben auch selbst gemahlen mit der Hand als Aussteiger auf Dorf. Leider kann ich nicht stricken. Finde deine Sachen sehr fein die du herstellst. LG von cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann hat bis heute grausige Erinnerungen an Dinkel ;-) Und Danke, liebe Cosmée, ich werde jetzt mal ein bisschen in Deinem Blog lesen. Ich war gerade beim Steckrübeneintopf gelandet :-)
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen