Collage

Collage

Freitag, 17. Oktober 2014

Weave Clutch von Constructivism




Wie meine Schwester Grete schon erzählte, kam ich zum Nähen dieser niedlichen kleinen Clutch mehr so wie die Jungfrau zum Kinde. Es ist die Weave Clutch von Constructivism.

Dabei konnte ich das erste Mal die - wie ich finde - sehr schönen und edlen Shimmer-Stoffe anschneiden. Die Außenseite ist in diesem platingrau-silbernen ornamentalen Muster, das Innenleben creme-silber-kupferfarben und grafisch gemustert. Und der Zipper hat noch eine passende kleine Leder-Troddel verpasst bekommen.


Ich finde die Flechtkonstruktion auf der Vorderseite sehr schön und ungewöhnlich. Etwas Vergleichbares habe ich bisher noch bei keinem anderen Schnitt gesehen.
Und ich muss auch sagen, dass das E-book mit einem ungeheuren Detail-Aufwand erstellt ist.

Aber - und das ist leider ein nicht ganz kleines "aber:" Ich habe mit dem Teil echt ein ganzes Wochenende zugebracht. Die große Liebe zum Detail führt - meine ganz persönliche Meinung (!) - dazu, dass so einiges ein wenig überkompliziert gemacht wird. 

Ich habe es mir vermutlich aber auch zusätzlich dadurch erschwert, dass ich für das Innenleben Soft&Stable verwendet habe. Das führt zwar dazu, dass die Clutch einen ganz tollen Stand hat und überhaupt nicht "labberig" ist. Aber ich hätte an einigen Stellen die Nahtzugabe verbreitern müssen. Den Reißverschluss bekam ich an einigen Stellen nur noch mit der Hand eingenäht, weil ich mit der Maschine beim besten Willen nicht mehr hinkam.

Ich habe mich schon ein wenig mit Frau Dreipunktewerk, die das Teilchen auch genäht hat, darüber ausgetauscht, ob wir uns nicht mal an einer etwas weniger komplexen Variante versuchen, nach der beliebten "Frankenpattern"-Methode. 
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Kommentare:

  1. Nach der gestrigen WeaveClutch *ächz*habe ich mich heute beim Nähen meines ersten Divided Basket erholt :-)
    Ich würde gerne noch eine WeaveClutch "reloaded" nähen, denn die Machart des geflochtenen Teils ist schon sehr toll!
    Ganz liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FrankenPatternMethode ist übrigens eine sehr cooler Begriff :-)

      Löschen
  2. Ich brauchte danach auch was zum entspannten Nähen ;) Also hab ich ein ganz schnelles Kleid aus Romanit-Jersey nachgelegt. Und einen Rock, der jetzt kurz vor Fertigstellung ist. Hauptsache lange gerade Nähte und kein Fummelskram! Aber wie ich Dir schon mailte, materialmäßig bin ich vorbereitet. Allerdings der Divided Basket steht jetzt schon seit Ewigkeiten auf der to-do-Liste. Jedesmal wenn Grete einen produziert hat, rückt er ein bisschen nach oben. Vielleicht sollte ich den jetzt auch mal in Angriff nehmen.
    Zeigst Du Deine Teile diese Woche auf dem Blog?
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen