Collage

Collage

Sonntag, 26. Mai 2019

Sommerjäckchen Knitalong 2019 - Finale!

(Unbezahlte Werbung, da Verlinkung zu Bezugsquellen für Wolle und Anleitung) 


HA! Punktlandung!!!

Ich hab es tatsächlich geschafft, zum Finale des großen Sommerjäckchen-Knitalong fertig zu werden 😀

Bis gestern Abend noch die Ärmelchen fertig gemacht und alles gedämpft. 
Das war das erste gestrickte Kleidungsstück nach gefühlten Ewigkeiten. 
Nach Unmengen an Mützen, Tüchern, Schals und Socken hat das jetzt richtig Spaß gemacht. Und ich bin äußerst zufrieden mit meinem Machwerk!

Einmal von vorne auf der Else
Einmal von der Seite

Und einmal von hinten
Am Ende fehlte mir zwar Wolle für längere Ärmel, weil ich ursprünglich was anderes mit der Wolle vorhatte, aber das finde ich im nachhinein sogar sehr nett für ein Frühlings/Sommerjäckchen. 

Und alles sitzt genau so wie ich es haben wollte. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich noch eins für den Winter stricken werde ist ziemlich hoch.

Hier noch mal angezogen und halb schräg ;)

Sich von hinten fotografieren finde ich übrigens schwierig LoL
Nochmal zur Erinnerung: Die Anleitung ist Teazel von Bristol Ivy.
Allerdings mit kurzen Ärmeln.
Und die Wolle ist Cascade Eco. Ich hatte nur zwei Stränge. Bei langen Ärmeln würde man definitiv mehr brauchen.

Ansonsten bin ich heute komplett in selbst produzierter Kleidung: Selbst genähtes Shirt und selbst genähte Hose in dunkelblau zum senfgelben Jäckchen. Und ich fühle mich ausgesprochen wohl an meinem ganz persönlichen Me-Made-May-Tag ;)

So, jetzt verlinke ich mal zur großen Finalparty für den Knitalong beim Me-Made-Mittwoch. Und geh die anderen Finalteilnehmer bewundern :)


Sonntag, 12. Mai 2019

Sommerjäckchen Knitalong 2019 - 2. Zwischenstand


Ich schaffe es mal wieder so gerade eben auf den letzten Drücker ;)
Mein Zeitmanagement war definitiv schon mal besser, und das obwohl ich ja - weil in Rente - mehr Zeit habe. Vielleicht auch gerade deswegen...
Heute ist auf dem MMM-Blog der letzte Tag, um seinen zweiten Zwischenstand beim Sommerjäckchen Knitalong zu veröffentlichen. 
Und eigentlich ist alles ganz okay. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich die Saumblende und die Ausschnittblende fertig. 
Sieht alles noch ein bisschen merkwürdig aus, weil es sich noch so einrollt.
Aber ich gehe mal davon aus, dass sich das mit dem Blocken und ein wenig feuchtem Dämpfen geben wird.
Damit man überhaupt was sieht, habe ich es mit einer Tuchnadel festgetackert.
Überseht jetzt bitte mal, dass es unten schief ist. Liegt nur am schlampigen Fest-Tackern, nicht an schlampigem Stricken!


Das Lochmuster an den Blenden gefällt mir, also insoweit alles fein.
Was jetzt noch fehlt, sind die Ärmel. 


Die ruhen momentan noch auf Hilfsfäden. Und ich habe so den Eindruck, dass ich für lange Ärmel definitiv nicht genug Wolle habe. 
Stört mich aber auch nicht so wirklich. Ellenbogenlänge finde ich auch chic!

Nun ab mit dem Post zum MMM-Blog

Sonntag, 21. April 2019

Sommerjäckchen Knitalong 2019 - 1. Zwischenstand


Ich bin ja ein bisschen spät dran mit der Veröffentlichung meines Zwischenstands beim Jäckchen-Stricken. 
Deshalb erst mal fröhliche Ostern für alle! Ich sitze bei diesem rundum wunderbaren Wetter draußen und stricke. Und frage mich, ob ich im Juni an der Nordsee tatsächlich ein dickes Strickjäckchen brauche. ;)

Auf dem Foto seht ihr, ich bin ein gutes Stück weiter gekommen. Das top-down-Stricken finde ich toll. Man sieht viel besser, wie es wird als früher mit den Einzelteilen. Und man kann zwischendurch probieren!


Diese Raglan-artigen Zunahmen am Rückenteil gefallen mir auch sehr.


Und so sieht das Strick-Stillleben im Garten aus. Fehlt nur noch der Milchkaffee. Den hole ich mir jetzt und dann begucke ich, wie weit die anderen gekommen sind beim Sommerjäckchen Knitalong in diesem Jahr. Ab zum Me-Made-Mittwoch...

Dienstag, 2. April 2019

Frau Machwerks Nepal-Tasche


Eigentlich bin ich ja seit ein paar Jahren immer dabei, wenn Frau Machwerk ihre Taschen probenähen lässt. 
Aber bei der Nepal-Tasche hab ich es verpasst. Irgendeine Baustelle im echten Leben.

Nepal ist ein free-book, das Frau Machwerk auf ihrer Webseite wunderbarerweise zum download zur Verfügung stellt. Und der Schnitt fällt extrem in mein Beuteschema!

Ich habe gerade eine ausgeprägte blaue Phase. Passt sehr gut, weil man mittlerweile auch wieder schöne blaue Stoffe bekommt. Das war einige Jahre lang extrem schwierig.
Ich hab wieder den Farbenmix-Moskau-Taschenstoff genommen, den ich schon ein paar mal verwendet habe, z.B. hier bei meiner zweiten Sixta.

Das e-book ist wie immer supergut erklärt und mit reichlich Fotos versehen. 

Die Besonderheit bei dieser Tasche sind die interessanten riesigen Ösen, die man im Machwerk-Shop ordern kann. Ich habe hier die silbernen genommen, zusammen mit einem ihrer metallisierten Reißverschlüsse. Ich finde, die Ösen lassen die Tasche wirklich sehr professionell gemacht aussehen.




Obwohl ich zugeben muss, dass das Anbringen ein emotional leicht heikler Moment in der Herstellung war ;)
Wenn man in seine fast fertig gestellte Tasche große Löcher reinschneidet, ist das schon ein sehr spezieller Nervenkitzel...



Hat aber gut funktioniert!



 Der Gatte hatte aus unerfindlichen Gründen vor Jahren mal ein Kästchen mit Uhrmacherwerkzeug gekauft. Der kleine Schraubenzieher war perfekt zum Einschrauben. 

Ansonsten hatte ich wie üblich genaueste Supervision:



Ab und zu ein klitzekleines bisschen hinderlich...



Innen ist es fein bunt geworden. Das waren Stoffe, die schon sehr lange auf das richtige Projekt gewartet haben.



Als Träger habe ich dunkelblaue Lederträger aus dem Machwerk-Shop verwendet. Ich habe mir jetzt aber auch schon Lederriemen bestellt, die ich dann mal selbst bearbeiten will.



Ich stelle fest, dass ich gerade wieder in eine Taschen-Nähphase komme. Nachdem fast alle meine selbst genähten (bis auf zwei Aryas) mittlerweile andere Liebhaberinnen gefunden haben, wurde es auch echt mal Zeit. ;)

Ich verlinke dann mal zum creadienstag. Und gucke mal, was die anderen jetzt im Frühling so nähen. 

(Unbezahlte Werbung: Nepal ist ein free-book zum download auf der Machwerk-Seite. Die Materialien habe ich selbst bezahlt.)

Sonntag, 24. März 2019

Sommerjäckchen Knit Along 2019

Premiere auf dem Blog! 
Ich habe zwar eine Menge gestrickt in den letzten Jahren. Aber Pullover oder Strickjacken für mich selbst habe ich seit gefühlten Jahrzehnten nicht mehr gemacht. In meinen Zwanzigern hatte ich da eigentlich ständig irgendwas in Produktion. Ich habe aber in den letzten Jahren selten irgendwas gesehen, von dem ich meinte, es wäre mein Ding. 


Das ändert sich gerade massiv und deshalb bin ich zum ersten Mal beim Sommerjäckchen Knit Along vom MeMadeMittwoch dabei!

Denn neuerdings tauchen auf Ravelry ständig schöne Strickjäckchen oder Pullover auf, die meine Kriterien erfüllen: Also nicht zu eng, am liebsten A-Linie, nicht zu dünne Wolle, irgendein interessantes Design-Detail.

Die Anleitung, die sofort dieses "Will-ich-haben" auslöste, war "Teazel" von Bristol Ivy.

Teazel erfüllt alle meine Anforderungskriterien und ich war sofort schockverliebt. Kann allerdings vielleicht auch an den tollen Fotos liegen ;)
Sie wird an mir vermutlich etwas anders aussehen, als an dem ätherischen Model... Müsst Ihr Euch unbedingt auf Ravelry ansehen!

Als Wolle hab ich ein bulky, also recht dickes Garn genommen: Cascade Eco + in einem schönen senfigen Gelb mit Namen "butternut Squash".