Collage

Collage

Sonntag, 3. Januar 2016

Kleinteil-Strickerei oder der Socken-Wahnsinn




 Nachdem ich im letzten Jahr ein Tuch nach dem anderen produziert hatte, hab ich mich ja eh schon als typische Kleinteil-Strickerin geoutet.

Wobei das Drachenfels-Tuch allerdings auch schon nicht mehr so ganz unter Kleinteil läuft. Wenn man dünner ist als ich, kann man sich sicher dreimal darin einwickeln ;)

Aber in diesem Winter hat mich der Sockenstrick-Virus in die Finger bekommen. Es fing an mit einem Paar eigentlich langweiliger dunkelblauer Socken in Größe 43 für den Sohn. 
Hätte man ja erwarten können, dass ich das gräßlich finden würde. Hab ich aber nicht. 
Und dann ging es los mit dem ersten Versuch im Muster-Socken-Stricken. Erst mal was ganz harmloses... 
Hier zu sehen ein "Jeck" (eine freie Anleitung von Regina Satta).
Und ab da war alles zu spät.



Das eine Paar war gerade abgekettet, da hab ich schon das nächste angeschlagen:

"Zora" (noch eine freie Anleitung von Regina Satta):




Der erste ist heute auch schon fertig geworden. Mit Zöpfen!


Ich liebe ja Ravelry

Da kann man dann ganz schnell feststellen, dass man mit seiner akuten Macke nicht alleine auf diesem Planeten ist, sondern sich in reichhaltiger Gesellschaft befindet. 
Das heißt, natürlich gibt es Gruppen von verrückten Sockenstrickerinnen, denen man sich anschließen kann.

In meinem Fall war das die Gruppe der Damen, die ständig wie verrückt Strickmuster von Regina Satta stricken. Die sind dann ganz verständnisvoll, wenn es um den Kauf von Sockenwolle oder die Anschaffung neuer Anleitungen geht. Das beruhigt ungemein ;)
Besonders schön ist, dass dort gleich zu Jahresbeginn ein Knit-Along für 2016 mit Satta-Mustern ausgerufen wurde.

Und da ich selbstverständlich unbedingt in diesem Jahr 12 Paar Socken stricken muss, bin ich dann gleich mal dabei.
Muster und Wolle hab ich ausgeguckt. Dazu demnächst mehr in diesem Theater...

Ich verlinke mein Gestricke jetzt mal zu "Auf den Nadeln im Januar" von Frau Maschenfein, die all das wieder ganz wunderbar auf ihrem Blog sammelt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Katharina.
    Deine Socken sind bezaubernd. Für mich ist Sockenstricken eine langwierige Sache. Der Erste geht meistens flott- weil ich neugierig bin wie das Muster aussieht - der Zweite lässt dann auf sich warten. In der kalten Jahreszeit habe ich allerdings fast nur gestickte Socken an ;-)
    Die mit den Zöpfen in rostorange finde ich sehr schön, vielleicht brauche ich davon doch auch noch welche. Wie tragen die sich mit den Zöpfen in Schuhen?
    Ich wünsche Dir noch einen guten Start ins neue Jahr.
    Liebe Grüße von der Stöckeline

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stöckeline,
    probier das Muster ruhig mal aus. Es strickt sich wirklich schön. Wie sie sich im Schuh tragen, werde ich berichten, wenn Nr. 2 fertig ist. Da die Zöpfe nur oben verlaufen, hoffe ich, dass das okay ist. Auch Dir ein schönes und kreatives 2016!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,
    selbstgestrickte Socken sind doch immer wieder schön. Deine beiden Paare sind Dir gut gelungen, wobei mir die "Zopfsocken" fast noch besser gefallen. Dein Beitrag passt ja wunderbar zu meinem Ziel, dieses Jahr auch mal ein Paar Socken in Angriff zu nehmen. Aber was sind schon ein Paar Socken im Vergleich zu Deinem Ziel gleich zwölf Paar zu stricken :-) Ich wünsche Dir viel Spaß dabei und danke Dir für den Ravelry-Tipp.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anneli,
    die ersten waren auch mehr Anfänger-Musterstrick-Socken ;) Du müsstest eh Zöpfe stricken! Und 12 Paar Socken sind vom Aufwand auch nicht mehr als bei Dir ein einziger Pullover!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Erstmal ein gutes Neues Jahr, meine Liebe.
    Herrlich, dein Post. Ich bin genau wie Du in diesem Socken-Virus gefangen. Nach jedem Paar denk ich, jetzt isses aber mal genug. Dann kauf ich flugs wieder ein paar neue Knäuel und schon isses wieder da das Fieber. Ganz schlimm. Ich gucke auch auf Ravelry, komm aber noch nicht so ganz klar.
    Schöne Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, auch Dir erst mal ein gutes neues Jahr! Ich hab keine Ahnung, wo das so plötzlich herkommt! Ich glaube, das Tolle ist, dass man auf so kleiner Fläche ständig was neues ausprobieren kann. Außerdem kann ich völlig bekloppte Farbzusammenstellungen verwenden, die ich für Kleidung niemals nehmen würde. Sieht ja keiner, außer ich ziehe die Stiefel aus ;)
      Hast Du auf Ravelry eine Kennung? Dann guck mal in meine Favorites rein. Da hab ich schon schrecklich viele Anleitungen gesammelt. Und heute habe ich noch ganz viele freie Anleitungen entdeckt. Um das alles zu verstricken, müsste ich vermutlich 105 Jahre alt werden ;)

      Löschen
  6. Liebe Katharina,
    so richtig farbenfroh sind Deine Socken und ich kann mir gut vorstellen, dass Sockenstricken süchtig macht - Ravelry machts möglich und man kann Stuuuuuunden damit verbringen, nach Anleitungen usw. zu suchen... Bei mir hapert es immer an der Ferse, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, meine angefangene Socke zu Ende zu stricken ;-)))

    Dir alles Gute für das Neue Jahr mit viel Gesundheit, Glück und Freude, immer genug Wolle auf den Nadeln und dass Deine Nähmaschine nie arbeitslos wird *lach*.

    Alles Liebe
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi, die Anleitungs-Sammelei kann wirklich ein erschreckendes Ausmaß annehmen ;-) Und das mit der Ferse fand ich zu Anfang auch eher merkwürdig, weil ich nicht so ganz das Prinzip durchschaut hatte. Aber nach dem siebten Paar gehts!
      Ich wünsche Dir auch ein schönes Jahr mit vielen neuen Ideen! Und die Nähmaschine wird nicht arbeitslos. Ich hab gestern und heute auch eine Runde genäht!
      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen